Tricks und mehr

"Für mich ist das Tier das Perfekteste, was der liebe Gott erschaffen hat.
Bis heute habe ich nichts gefunden, was man daran als fehlerhaft bezeichnen könnte."

Stefan Wittlin

Ob alt oder jung, klein oder groß, Einstein oder nicht, es gibt für alle Hunde Möglichkeiten, Tricks einzuüben.

Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob ein Hund viel lernt und viel spielt oder nicht. Er wird die Abwechslung lieben, er bekommt Zuwendung und er wird Ihnen ein aufmerksamer Begleiter. Hunde spielen zumeist auch im Erwachsenalter noch gerne, dabei wird Stress abgebaut und wir pflegen den Kontakt mit unserem Vierbeiner.

Tricks sind keine Kunststückchen. Es ist anspruchsvolles Verhaltenstraining. Tricks schulen das Körperbewusstsein, die Motorik, die individuellen Talente und die unentdeckten Talente des Hundes. Und vor allem auch meine Fähigkeiten als Trainerin.

Spielen und Tricks erlernen vertreibt Langeweile und Hunde brauchen geistige und körperliche Anregung, um gesund und glücklich zu sein.

Das Wichtigste ist, Ihre Stellung als Bezugsperson durch gemeinsames Lernen und Spielen zu festigen, denn Sie sind derjenige, von dem alles Gute wie Belohnung, Spaß und Spiel kommt. An Sie wird sich der Hund in schwierigen Situationen, z.B. wenn er unsicher ist, wenden.

Beendet wird eine Trainingseinheit immer wenn eine Übung besonders gut gelungen ist.

Üben Sie sich in Geduld, auch wenn Sie keinen Einstein als Begleiter haben, wir sind nicht im Wettbewerb. Jeder hat sein eigenes Erfolgserlebnis und jeder Hund ist einmalig toll!

Mein Ziel ist, dass Sie und Ihr Schatz Freude am Training und an dem Erlernten haben.