Individuelles Einzeltraining

 

"Wenn wir dem Hund gerecht werden wollen, dürfen wir ihn auf keinen Fall mit menschlichen Maßstäben messen. Nichts verfälscht seine Wirklichkeit mehr als die Vermenschlichung.

Der Hund hat keine Vorstellung von gut und Böse, er hat keine Moral, kennt kein Mitleid, kein schlechtes Gewissen, keinen Ehrgeiz, kein Schuld- oder Pflichtgefühl.

Wenn er das unserer Ansicht nach richtige tut, so nur, weil er gelernt hat sein Verhalten mit dessen Lust oder Unlust betonter Konsequenz zu verknüpfen."

Erik Zimen

Immer wieder höre ich Sätze wie: "Er macht das extra, um mich zu ärgern, obwohl er weiß, dass das Böse ist, was er tut"

Nein, der Hund ist nicht absichtlich böse, sondern er hat gelernt, dass sein Verhalten eine Konsequenz hat und wenn es auch nur das Schimpfen seines Halters ist, welches ihm zumindest Zuwendung in welcher Form auch immer sichert. Durch solche und ähnliche Mißverständnisse entsteht eine gestörte Kommunikation beider Partner und Probleme sind unausweichlich...

Individuelles Einzeltraining

Im Einzeltraining stelle ich mich exklusiv auf Sie und Ihren Liebling ein, mich interessiert erst einmal möglichst viel von dem, was er insgesamt schon erlebt hat, woher kommt er, welche traumatischen Erlebnisse hatte er, seit wann treten Probleme auf, wie ist sein Tagesablauf, mit wem lebt er zusammen, wie sind die örtlichen Gegebenheiten, wie stellt sich Ihre Kommunikation mit dem Hund dar usw., alles kann wichtig sein. Ich möchte Sie gerne in Ihrem Zuhause besuchen und sie auf Ihre Spaziergänge begleiten, um mir ein umfassendes Bild zu machen. Wir erarbeiten dann gemeinsam einen auf Sie zugeschnittenen Trainingsplan.

Oftmals kann man keine schnellen Wunder erwarten, je nachdem wie lange das anliegende Problem schon existiert und wie manifest es sich zeigt, sind oft langwierige Trainingsschritte nötig und es bedarf Ihrer Geduld und Durchhaltungsvermögen, um ans Ziel zu kommen.

Andere Probleme sind ggfs. schneller zu durchschauen und es bedarf nur kleiner Änderungen.

Egal, ob Leine ziehen, Angst vor Geräuschen, anbellen von anderen Menschen, Anspringen, Jagdverhalten, Aggression und dergleichen mehr; fast immer kann man eine gute Verbesserung erzielen.